Gemeinde Hörnum

Protokoll vom 25.04.2003

Kurausschuss

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1. Begrüßung

Der Kurausschussvorsitzende eröffnet die Sitzung um 19.00 Uhr, begrüßt die Anwesenden sowie Gäste und bittet, die Tagesordnung um TOP 9 Animationsprogramm für den Sommer, TOP 10 Beratung die Kurverwaltung allen nicht im GGV präsenten Vermietern und Gewerbetreibenden bis zum 31.07.2003 eine aktives Angebot zur Präsentation ab 2004 zu unterbreiten und TOP 12 Vertragsangelegenheiten im internen Teil  zu erweitern. Der Ausschuss stimmt der Erweiterung zu. Desweiteren bittet der Kurauschussvorsitzende um Verlegung von TOP 3 ans Ende der Sitzung, da Herr Schmatloch noch nicht anwesend ist.


2. Einwohnerfragestunde

Es werden keine Fragen gestellt.


4. Beratung über eine Internetoffensive 2003 / Projekt 50 +

Der Kurausschussvorsitzende erläutert den Tagesordnungspunkt. Nach kurzer Beratung ist sich der Ausschuss einig, dass noch einmal die Vermieter und Gewerbetreibenden angeschrieben werden, die nicht im Internet vertreten sind. Dieses soll durch eine Telefonaktion unterstützt werden. Hierzu soll ein Konzept bis zur nächsten Kurausschusssitzung vorgelegt werden. Herr Netz steht in Fragen der Bildgestaltung von Internetseiten in Verbindung mit der Kurverwaltung gerne zur Verfügung. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


5. Beratung über die Beauftragung der Kurdirektorin zur Erstellung eines Sofortmaßnahmenplanes, um erste Schritte zur Konsolidierung des Haushaltes 2003 des Kurbetriebes kurzfristig einzuleiten

Der Kurausschussvorsitzende berichtet über die derzeitige Finanzlage. Nach kurzer Diskussion ist sich der Ausschuss einig, dass neben Einsparmaßnahmen im Kurbetrieb auch die Einnahmesituation kurzfristig verbessert werden müsste. Dieses auch mit evtl. Kooperationen. Die Kurdirektorin wird bis zur nächsten Kurausschusssitzung beauftragt, ein Konzept mit Anregungen auszuarbeiten. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


6. Beratung über die Beauftragung der Kurdirektorin zur Erstellung eines Gesamtkonzeptes zur Konsolidierung des Wirtschaftsplanes/Jahresergebnisse des Kurbetriebes ab dem Jahr 2004

Der Kurausschussvorsitzende erläutert den Tagesordnungspunkt. Hier geht es um eine langfristige Stabilisierung des Haushaltes und eine Ertragsverbesserung für die kommenden Jahre. Nach kurzer Beratung ist sich der Ausschuss ist sich einig, dass die Kurdirektorin bis zum Herbst ein Gesamtkonzept vorbereitet und vorlegt. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


7.Beratung über Attraktivitätssteigerung der Kurkarte

Im Ausschuss ist man sich einig, dass die Kurkarte für den Gast attraktiver werden muß. Angedacht ist ein Bonusprogramm, wo mehr Leistungen für Kurkarteninhaber abgerufen werden können. Vorgeschlagen wird ein Arbeitskreis aus Frau Lund, Herrn Heyer und Herrn Neubauer, die sich Gedanken für ein Bonusprogramm machen und ein Konzept vorstellen. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


8. Beratung über den Wirtschaftsplan 2003

Der Kurausschussvorsitzende weist auf formale Fehler im Wirtschaftsplan hin. Nach angeregter Diskussion ist sich der Ausschuss einig, den Wirtschaftsplan 2003 bis zur nächsten Kurausschusssitzung zurückzustellen und dann neu zu beraten. Die Kurauschusssitzung findet noch vor der GV-Sitzung statt. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: 6/1/0


9. Anímationsprogramm für den Sommer

Der Kurausschussvorsitzende stellt dem Ausschuss ein Angebot der Veranstaltungsagentur Sylt vor. Diese bietet folgende Sportaktivitäten an: Volleyball, Fußball und Inlinetreffs. Jede Veranstaltung kostet 100,00 €, netto über einen Zeitraum von ca. 2,5 Std. Die Kurdirektorin wird mit der Terminierung beauftragt. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig.


10. Beratung die Kurverwaltung allen nicht im GGV präsenten Vermietern und Gewerbetreiben bis zum 31.07.2003 ein aktives Angebot zur Präsentation ab 2004 zu unterbreiten

Die Kurdirektorin berichtet über das Gastgeberverzeichnis. Nach kurzer Beratung ist sich der Ausschuß einig, dass im diesem Jahr eine aktivere Akquisition betrieben werden sollte, neben dem Anschreiben an die Vermieter und Gewerbetreibenden auch eine Telefonaktion. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


3. Beratung über das Gastgeberverzeichnis

a.) Angleichung Tabellarium an das Sylter GGV 2004
Der Kurausschussvorsitzende begrüßt Herrn Schmatloch, der zu diesen TOP geladen wurde. Herr Schmatloch erläutert, dass die Kurverwaltung im Vorjahr in die Digitalisierung des GGV investiert hat und eine eigene Struktur im Tabellarium hat. In der SMG hat man sich auf ein insulares GGV geeinigt, dass dem Westerländer GGV angeglichen wird. Für das insulare GGV müsste Hörnum die Struktur  im Tabellarium ändern, um die Daten transportieren zu können. Dieses geschieht über eine Schnittstelle. Die Einrichtung der Schnittstelle kostet gem. Angebot 3.770,00 € netto. Diese Kosten könnten durch alle Kommunen getragen werden. Aufgrund von Abstimmungsschwierigkeiten ist dieses nicht geschehen. Jede Kommune geht andere Wege. Im Ausschuss ist man sich einig, dass ein einheitliches, insulares GGV der richtige Weg ist. Aufgrund der angespannten Haushaltslage ist in diesem Jahr keine Angleichung mehr möglich. Die Angleichung soll im kommenden Jahr neu beraten werden. Weiterhin sollen die Gespräche mit den anderen Kommunen fortgesetzt werden. Hörnum wird somit nur mit einem Imageteil im insularen GGV vertreten sein. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeindeart ergab: einstimmig

b.) Preisliste
Nach kurzer Beratung wird der Tagesordnungspunkt bis zur nächsten Kurauschusssitzung zurückgestellt. Die Abstimmung als Empfehlung an den Gemeinderat ergab: einstimmig


11. Mitteilungen und Anfragen

Es wird angeregt, mehr in Veranstaltungen und Kinderanimation zu investieren. Hier soll im Herbst ein Arbeitskreis gebildet werden.